Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Referenz und Anleitung zu SFIA Version 7. Framework-Status: Current standard.

Informationsmanagement IRMG

Die generelle Verantwortung dafür, wie alle Arten von Informationen, strukturiert und unstrukturiert, intern oder extern erstellt, zur Unterstützung von Entscheidungsfindung, Geschäftsprozessen und digitalen Diensten genutzt werden. Dies umfasst die Entwicklung und Förderung der Strategie und Richtlinien für das Design von Informationsstrukturen und Taxonomien sowie die Festlegung von Richtlinien für die Beschaffung und Wartung von Dateninhalten. Es umfasst darüber hinaus die Entwicklung von Richtlinien, Verfahren, Arbeitspraktiken und Schulungen, welche die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen zur Regelung aller Aspekte der Aufbewahrung, Verwendung und Offenlegung von Daten fördern.

Informationsmanagement: Ebene 7

Bestimmt die zur Unterstützung zukünftiger Geschäfte benötigten Geschäftsfunktionen und Datenthemen auf strategischer Ebene und ermöglicht so die Entwicklung einer Informationsarchitektur. Legt die als integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie entwickelte Strategie der Organisation zum Informationsmanagementfest und vermittelt diese. Steuert Informationsressourcen zur Wertschaffung für Stakeholder durch Leistungsverbesserung der Organisation und bewahrt dabei die Prinzipien von professionellen Standards, Verantwortlichkeit, Offenheit, Gleichheit, Diversität sowie klaren Zielvorgaben. Ist für die Einhaltung von Vorschriften, Normen und bewährten Praktiken in Bezug auf Information und Dokumentation, Aufzeichnungsmanagement, Informationssicherung und Datenschutz verantwortlich.

Informationsmanagement: Ebene 6

Entwickelt Richtlinien, Standards und Leitlinien für das Informations- und Aufzeichnungsmanagement für die Organisation, um sicherzustellen, dass allgemein anerkannte und akzeptierte Datendefinitionen in der gesamten Organisation entwickelt und angewendet werden. Stellt sicher, dass die zur Unterstützung des Unternehmens erforderlichen Geschäftsprozesse und Informationen definiert sind und entwickelt angemessene Prozesse und Datenarchitekturen. Identifiziert die Auswirkung relevanter gesetzlicher, interner oder externer Vorschriften für die Verwendung von Informationen durch die Organisation und entwickelt Einhaltungsstrategien. Leitet und plant Aktivitäten zur Kommunikation und Implementierung von Strategien zum Informationsmanagement. Koordiniert Informationsressourcen zur Erfüllung bestimmter Geschäftsziele bei gleichzeitiger Bewahrung der Prinzipien von professionellen Standards, Verantwortlichkeit, Offenheit, Gleichheit, Diversität und klaren Zielvorgaben. Implementiert Systeme und Kontrollen, um Leistung zu messen und Risiken zu kontrollieren.

Informationsmanagement: Ebene 5

Versteht die Auswirkungen von Informationen, sowohl intern als auch extern, die von Geschäftssystemen und anderweitig gewonnen werden können. Trifft Entscheidungen auf Basis dieser Informationen, einschließlich der Notwendigkeit, Systemänderungen vorzunehmen. Prüft neue Änderungsvorschläge und bietet fachlichen Rat bezüglich Informations- und Aufzeichnungsmanagement, einschließlich der Beratung über und der Förderung von Zusammenarbeit und der Bewertung und Verwaltung der Risiken in Bezug auf Informationen. Erstellt und pflegt Datenbestände, die entsprechenden Gesetzen unterliegen. Erstellt und prüft regelmäßige Benachrichtigungen über Registrierungsdaten und reicht diese bei den entsprechenden Aufsichtsbehörden ein. Stellt sicher, dass formelle Anträge auf und Beschwerden über Informationszugriffe in Übereinstimmung mit genehmigten Verfahren gehandhabt werden. Trägt zur Entwicklung von Richtlinien, Standards und Verfahren für die Einhaltung der entsprechenden Gesetze bei.

Informationsmanagement: Ebene 4

Gewährleistet die Implementierung von Richtlinien zum Informations- und Aufzeichnungsmanagement und Standardpraktiken. Gewährleistet effektive Kontrollmechanismen für interne Delegation, Audit und Kontrolle im Hinblick auf das Informations- und Aufzeichnungsmanagement. Bewertet und verwaltet Risiken rund um die Nutzung von Informationen. Bietet Berichte über den konsolidierten Status von Informationskontrollen, um eine effektive Entscheidungsfindung zu erleichtern. Empfiehlt bei Bedarf Abhilfemaßnahmen. Gewährleistet, dass Informationen effektiv präsentiert werden.