Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Referenz und Anleitung zu SFIA Version 7. Framework-Status: Current standard.

Systementwicklungs-Management DLMG

Die Planung, Abschätzung und Durchführung von Programmen zur Systementwicklung nach Zeit-, Budget- und Qualitätszielen. Identifizierung, des für die Systementwicklung benötigten Ressourcenbedarfs und wie dieser mit einer effektiven Versorgungskapazität erfüllt werden kann. Die Ausrichtung von Systementwicklungsaktivitäten und -leistungen an vereinbarten Architekturen und Standards. Entwicklung von Roadmaps zur Kommunikation zukünftiger Systementwicklungspläne. Die Übernahme und Anpassung von Lebenszyklus-Modellen der Systementwicklung, basierend auf dem Kontext der Arbeit und die Auswahl aus prädiktiven (planbaren) oder adaptiven (iterativen / agilen) Ansätzen.

Systementwicklungs-Management: Ebene 7

Leitet die Definition, Implementierung und Überprüfung des Systementwicklungs-Management Frameworks der Organisation. Autorisiert die Struktur von Systementwicklungsfunktionen und -plattformen und ist verantwortlich für die Abstimmung mit der Geschäftsstrategie und den Geschäftszielen, sowie den sich bietenden IT- und digitalen Möglichkeiten. Legt die Strategie für das Ressourcenmanagement in der Systementwicklung fest, genehmigt die Zuweisung von Ressourcen für Systementwicklungsprogramme und behält den Überblick über den Beitrag solcher Programme zum Unternehmenserfolg. Verwaltet die Qualität und Angemessenheit der geleisteten Arbeit und liefert messbare Geschäftsvorteile.

Systementwicklungs-Management: Ebene 6

Setzt Richtlinien und fördert die Einhaltung von Standards für Systementwicklungsprojekte unabhängig davon, ob es sich um prädiktive (plangetriebene) oder adaptive (iterative / agile) Ansätze handelt. Bewirbt die Vorteile der Adressierung aller Sicherheitsprobleme während der Systementwicklung. Identifiziert und verwaltet die notwendigen Ressourcen für alle Phasen (Planung, Schätzung, Durchführung) von Systementwicklungsprojekten und stellt sicher, dass die technischen, finanziellen und Qualitätsziele erreicht werden.

Systementwicklungs-Management: Ebene 5

Definiert Systementwicklungsprojekte, die die Ziele und Pläne der Organisation unterstützen. Auswahl, Übernahme und Anpassung geeigneter Systementwicklungsmethoden, -werkzeuge und -techniken, die aus prädiktiven (planbaren) oder adaptiven (iterativen / agilen) Ansätzen ausgewählt werden. Stellt sicher, dass die Geschäftsleitung die benötigten Ressourcen kennt und bereitstellen kann. Erleichtert die Verfügbarkeit und optimale Nutzung der Ressourcen. Überwacht und berichtet über den Fortschritt von Entwicklungsprojekten und stellt sicher, dass die Projekte in Übereinstimmung mit den vereinbarten Architekturen, Standards, Methoden und Verfahren (einschließlich sicherer Softwareentwicklung) durchgeführt werden. Entwickelt Roadmaps, um zukünftige Entwicklungsaktivitäten zu kommunizieren.