Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Referenz und Anleitung zu SFIA Version 7. Framework-Status: Current standard.

Systementwicklung

Systementwicklungs-Management DLMG

Die Planung, Abschätzung und Durchführung von Programmen zur Systementwicklung nach Zeit-, Budget- und Qualitätszielen. Identifizierung, des für die Systementwicklung benötigten Ressourcenbedarfs und wie dieser mit einer effektiven Versorgungskapazität erfüllt werden kann. Die Ausrichtung von Systementwicklungsaktivitäten und -leistungen an vereinbarten Architekturen und Standards. Entwicklung von Roadmaps zur Kommunikation zukünftiger Systementwicklungspläne. Die Übernahme und Anpassung von Lebenszyklus-Modellen der Systementwicklung, basierend auf dem Kontext der Arbeit und die Auswahl aus prädiktiven (planbaren) oder adaptiven (iterativen / agilen) Ansätzen.

Systemdesign DESN

Das Design von Systemen, die den spezifizierten Anforderungen entsprechen, mit den vereinbarten Systemarchitekturen kompatibel sind und die Unternehmensstandards innerhalb der Grenzen von Leistung und Machbarkeit einhalten. Die Identifikation von Konzepten und deren Überführung in ein Design, das die Grundlage für den Systembau und die Überprüfung bildet. Das Design oder die Auswahl der Komponenten. Die Entwicklung eines vollständigen Sets von detaillierten Modellen, Eigenschaften und/oder Merkmalen, die in einer für die Implementierung geeigneten Form beschrieben werden. Die Übernahme und Anpassung von Lebenszyklusmodellen des Systemdesigns basierend auf dem Kontext der Arbeit und die geeignete Auswahl aus prädiktiven (planbaren) oder adaptiven (iterativen / agilen) Ansätzen.

Softwaredesign SWDN

Die Spezifikation und das Design von Software zur Erfüllung definierter Anforderungen unter Einhaltung vereinbarter Design-Standards und -Prinzipien. Die Definition von Software, Komponenten, Schnittstellen und zugehörigen Merkmalen. Die Identifikation von Konzepten und Mustern und deren Umsetzung in ein Design, das die Grundlage für die Softwareerstellung und -überprüfung bildet. Die Bewertung von Alternativlösungen und Kompromissen. Die Vereinfachung von Designentscheidungen innerhalb der Grenzen von Systemdesign, Designstandards, Qualität, Machbarkeit, Erweiterbarkeit und Wartbarkeit. Die Entwicklung und Iteration von Prototypen / Simulationen, um fundierte Entscheidungen zu ermöglichen. Die Übernahme und Anpassung von Software-Designmodellen, -Werkzeugen und -Techniken auf der Grundlage des Arbeitskontextes und die geeignete Auswahl aus prädiktiven (planbaren) oder adaptiven (iterativen / agilen) Ansätzen.

Programmierung / Software-Entwicklung PROG

Beinhaltet Planung, Entwurf, Erstellung, Änderung, Überprüfung, Test und Dokumentation von neuen und geänderten Softwarekomponenten, um den Beteiligten einen vereinbarten Mehrwert zu liefern. Die Identifizierung, Erstellung und Anwendung vereinbarter Softwareentwicklungs- und Sicherheitsstandards und -prozesse. Übernahme und Anpassung von Lebenszyklusmodellen für die Softwareentwicklung, basierend auf dem Kontext des Arbeitsumfelds und geeignete Auswahl aus prädiktiven (planbaren) oder adaptiven (iterativen / agilen) Ansätzen.

Entwicklung von Echtzeit- / eingebetteten Systemen RESD

Architektur, Design und Entwicklung von zuverlässiger Echtzeit-Software, Betriebssystemen, Tools und Embedded Systems. Einbettung von Computersystemen mit einer dedizierten Funktion in ein größeres mechanisches oder elektronisches System, oft mit Beschränkungen in Bezug auf Echtzeit, Sicherheit und Zuverlässigkeit. Umfasst typischerweise die Schnittstellen zu Hardware, mechanischen Sensoren und Aktoren zur Überwachung und Steuerung in Anwendungen wie Industrie-, Automobil-, Luftfahrt- und Medizintechnik, Robotern und Geräten einschließlich IoT (Internet of Things)-Geräten.

Animationsentwicklung ADEV

Die Architektur, der Entwurf und die Entwicklung von animierten und interaktiven System, wie beispielsweise Spielen und Simulationen.

Datenmodellierung und Design DTAN

Die Entwicklung von Modellen zur Darstellung und Kommunikation von Datenanforderungen und zum Verständnis ihrer Datenbestände und der Beziehungen zwischen realen Entitäten. Untersuchung, Analyse und Scoping von Datenanforderungen zur Unterstützung der Entwicklung von Softwaresystemen, Datenintegration und Datenbeschaffung. Die Iteration, Überprüfung und Pflege von Datenanforderungen und Datenmodellen.

Datenbankdesign DBDS

Die Spezifizierung, Entwicklung und Wartung von Mechanismen für die Speicherung von und den Zugang zu Daten zur Unterstützung der Informationsbedarfs des Unternehmens. Design der physischen Datenschicht, die den Bedarf an Ressourcen der Unternehmensdaten und lokal gespeicherten Datenstrukturen abdeckt. Definition von physischen oder virtuellen Data-Warehouse-Strukturen, die zur Unterstützung von Business Intelligence und Data Analytics Services benötigt werden.

Netzwerkdesign NTDS

Die Erstellung von Netzwerkdesigns und Designmethoden, -strategien, -architekturen und -dokumentation, einschließlich Sprache, Daten, Text, E-Mail, Fax und Bildern zur Unterstützung betrieblicher Anforderungen und Strategien an Konnektivität, Kapazität, Schnittstellen, Sicherheit, Widerstandsfähigkeit, Wiederherstellung, Zugriff und Fernzugriff. Dies kann alle Aspekte der Kommunikationsinfrastruktur beinhalten, intern und extern, mobil, öffentlich und privat, Internet, Intranet und Call Center.

Testen TEST

Planung, Entwicklung, Management, Durchführung von und Berichterstellung zu Tests unter Verwendung angemessener Prüfwerkzeuge und -techniken und gemäß vereinbarten Prozessstandards und branchenspezifischen Vorschriften. Der Zweck des Testens ist sicherzustellen, dass neue und veränderte Systeme, Konfigurationen, Pakete oder Services gemeinsam mit etwaigen Schnittstellen ordnungsgemäß funktionieren (einschließlich Sicherheitsbestimmungen) und dass die mit der Einführung verbundenen Risiken ausreichend verstanden und dokumentiert werden. Die Durchführung von Tests beinhaltet den Prozess der Entwicklung, Verwendung und Pflege von Testware (Testfälle, Test-Skripts, Testberichte, Testpläne usw.) zur Messung und Verbesserung der Qualität der getesteten Software.

Sicherheits-Engineering SFEN

Die Anwendung geeigneter Methoden zur Gewährleistung der Sicherheit von sicherheitsrelevanten Systementwicklungen während des gesamten Lebenszyklus, u. a. Wartung und Wiederverwendung. Dazu gehören Gefahren- und Risikoanalysen, die Festlegung von Sicherheitsanforderungen, sicherheitsbezogenes Systemarchitekturdesign, die Entwicklung formaler Methoden, die Bewertung und Überprüfung der Sicherheit und die Vorbereitung von Sicherheitsanalysen.

Erstellung von Informationsinhalten INCA

Die Anwendung der Prinzipien und Praktiken von Erstellung, Gestaltung, Kontrolle und Präsentation von Textinformationen (ggf. unterstützt durch grafische Inhalte), um den Anforderungen der Zielgruppe(n) gerecht zu werden. Diese Informationen können über Digital-, Print- oder andere Medien geliefert werden. Management des Redaktionsprozesses und der Interaktion mit Redaktions- und Publikationsprozessen.