Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Referenz und Anleitung zu SFIA Version 7. Framework-Status: Current standard.

Analyse der Benutzererfahrung UNAN

Identifikation, Analyse, Klärung und Kommunikation des Nutzungskontextes, in welchem die Anwendung verwendet werden soll, und der Ziele von Produkten, Systemen oder Services. Analyse und Priorisierung der Stakeholder-Anforderungen an die Benutzererfahrung und Festlegung von benötigtem Systemverhalten und -leistung. Definiert und verwaltet die Anforderungen an die Benutzererfahrung und die Zugänglichkeit für alle potenziellen Benutzer.

Analyse der Benutzererfahrung: Ebene 5

Bestimmt die Ansätze zur Analyse, Klärung und Kommunikation der Benutzererfahrung, der Eigenschaften und Aufgaben der Benutzer sowie des technischen, sozialen, organisatorischen und physischen Umfelds, in dem Systeme, Produkte oder Dienstleistungen betrieben werden. Planung und Durchführung von User Experience- und Accessibility-Analysen mit fachkundiger Beratung und Anleitung zur Unterstützung der Umsetzung vereinbarter Ansätze.

Analyse der Benutzererfahrung: Ebene 4

Identifiziert und beschreibt die Benutzerziele für Systeme, Produkte und Dienstleistungen. Identifiziert die Rollen der betroffenen Stakeholdergruppen. Definiert das erforderliche Verhalten und die Leistung des Systems, des Produkts oder der Dienstleistung im Hinblick auf die gesamte Benutzererfahrung und löst mögliche Konflikte bei abweichenden Benutzeranforderungen. Spezifiziert messbare Kriterien für die geforderte Benutzerfreundlichkeit und Zugänglichkeit des Systems, des Produkts und der Dienstleistung.

Analyse der Benutzererfahrung: Ebene 3

Erstellt und beschreibt Rollen, welche wichtige Benutzersegmente repräsentieren. Beschreibt die Ziele und Aufgaben der Benutzer und das Umfeld, in dem das System, das Produkt oder die Dienstleistung eingesetzt wird. Wählt geeignete Techniken zur Erhebung detaillierter Anforderungen an die Benutzererfahrung aus. Identifiziert und definiert die Anforderungen an die Benutzerfreundlichkeit und Zugänglichkeit. Arbeitet mit Stakeholdern zusammen, um Anforderungen zu priorisieren und Konflikte zu lösen.