Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Referenz und Anleitung zu SFIA Version 7. Framework-Status: Current standard.

Kapazitäts-Management CPMG

Planung, Design und Management der Fähigkeiten, Funktionalität und Nachhaltigkeit von Servicekomponenten (einschließlich Hardware, Software, Netzwerkressourcen und Software/Infrastruktur-as-a-Service), um aktuelle und prognostizierte Anforderungen kosteneffizient und an Geschäftsbedürfnissen ausgerichtet zu erfüllen. Die Modellierung sowohl langfristiger Veränderungen als auch kurzfristiger Kapazitätsschwankungen, die für die Ausführung des Services erforderlich sind. Das Etablieren von Techniken zur Steuerung der Nachfrage und zur kosteneffizienten und zeitnahen Kapazitätserweiterung bzw. -reduzierung.

Kapazitäts-Management: Ebene 6

Entwickelt Richtlinien und Strategien, die sicherstellen, dass sämtliche Leistungsindikatoren der IT-Services die Bedürfnisse des Unternehmens erfüllen und allen eventuell vorhandenen Serviceanforderungen oder Servicelevel-Vereinbarungen gemäß agieren. Trifft Voraussagen über Kapazität in Bezug auf den Planungs- oder Budgetzyklus des Unternehmens. Sorgt dafür, dass Strategie und Standards für Kapazitäts-Management zweckdienlich, aktuell und korrekt umgesetzt sind. Prüft neue Geschäftsvorschläge und bietet fachmännischen Rat für Kapazitäts- und Nachfragebelange.

Kapazitäts-Management: Ebene 5

Verwaltet Aktivitäten zur Kapazitätsmodellierung und -prognose. Überprüft proaktiv Informationen in Verbindung mit Service Level Agreements, um Kapazitätsprobleme zu identifizieren und erforderliche Änderungen zu spezifizieren. Berät bei der Unterstützung des Designs von Servicekomponenten, einschließlich des Designs in flexibler und skalierbarer Kapazität. Arbeitet mit Vertretern des Fachbereichs zusammen, um kurz- und mittelfristige Kapazitätsanpassungen zu vereinbaren und umzusetzen. Entwickelt und pflegt Standards und Verfahren für das Kapazitätsmanagement von Servicekomponenten. Gewährleistet die korrekte Umsetzung von Standards und Verfahren.

Kapazitäts-Management: Ebene 4

Überwacht die Kapazität der Servicekomponenten und leitet Maßnahmen zur Behebung von Defiziten gemäß den vereinbarten Verfahren ein. Wendet Techniken zur Steuerung der Nachfrage nach einer bestimmten Ressource oder Services an. Trägt zur Kapazitätsmodellierung und -planung bei. Unterstützt das Design in Bezug auf die Kapazität von Servicekomponenten.