Sie sind hier: Startseite / SFIA 6 / Kompetenzen / Strategie und Architektur / Technische Strategie und Planung

Technische Strategie und Planung

Überwachung aufstrebender Technologien EMRG

Die Identifizierung neuer und in Entwicklung befindlicher Hardware, Software und Kommunikationstechnologie und Produkten, Services, Methoden und Techniken und die Bewertung ihrer Relevanz und ihres potenziellen Wertes als Business-Enabler, Verbesserungen des Preis-Leistungs-Verhältnisses oder der Nachhaltigkeit. Die Förderung des Interesses für neu entwickelte Technologien unter den Mitarbeitern und der Geschäftsleitung.

Kontinuitäts-Management COPL

Die Bereitstellung von Planung und Unterstützung für die Kontinuität von Services. Dies umfasst die Ermittlung von Informationssystemen, die kritische Geschäftsabläufe unterstützen, die Bewertung von Risiken für die Verfügbarkeit, Integrität und Vertraulichkeit dieser Systeme und die Koordination von Planungs-, Design-, Test- und Wartungsmethoden und Notfallplänen bei Gefahren und zur Erhaltung der notwendigen Kontinuität. Diese Funktion sollte als Teil von oder in enger Zusammenarbeit mit der Funktion ausgeübt werden, die für die Planung der Geschäftskontinuität der gesamten Organisation zuständig ist.

Nachhaltigkeitsmanagement SUMI

Die Spezifizierung, Planung und das Management von Änderungen an Assets, Systemen, Prozessen oder Praktiken, die den Verbrauch und/oder die Entsorgung von Energie oder Materialien reduzieren oder einschränken sollen, im Rahmen von Unternehmensstrategien, gesetzlichen und vertraglichen Vorschriften. Die Auswertung von Änderungen, um sicherzustellen, dass die geplanten Vorteile auch erreicht wurden. Die Festlegung von Abhilfemaßnahmen und Prozessverbesserungsmaßnahmen für den Fall, dass die geplanten Vorteile nicht erreicht wurden. Die Ermittlung und Planung alternativer Bezugsquellen.

Netzwerkplanung NTPL

Die Erstellung und Wartung allgemeiner Netzwerkpläne zur Kommunikation von Daten, Ton, Text und Bildern zur Unterstützung der Geschäftsstrategie der Organisation. Dies umfasst die Beteiligung an der Erstellung von Service Level Agreements und die Planung aller Aspekte der erforderlichen Infrastruktur für die Bereitstellung von Netzwerkservices zur Erfüllung dieser Vereinbarungen. Zur physischen Umsetzung gehören Kupferdraht-, Glasfaser- und Funktechnologie.

Lösungsarchitektur ARCH

Das Design und die Mitteilung von Strukturen auf höchster Stufe, die das Design und die Entwicklung integrierter Lösungen ermöglichen und anleiten, um derzeitigen und zukünftigen Geschäftsbedürfnissen gerecht zu werden. Zusätzlich zu technologischen Komponenten beinhaltet die Lösungsarchitektur Veränderungen in Service, Prozessen, Organisation und Betriebsmodellen. Die Definition der Architektur muss widerspiegeln, wie Anforderungen (z. B. die Automatisierung von Geschäftsprozessen) erfüllt werden, welche Anforderungen nicht vollständig erfüllt sind, sowie jegliche Optionen oder Erwägungen, die eine Geschäftsentscheidung erforderlich machen. Die Bereitstellung umfassender Anleitungen zur Entwicklung und Änderung von Lösungskomponenten, um sicherzustellen, dass diese relevante Architekturen, Strategien, Standards und Praktiken berücksichtigen und bestehende und geplante Lösungskomponenten miteinander kompatibel bleiben.

Datenmanagement DATM

Das Management von Praktiken und Prozessen zur Sicherstellung von Integrität, Sicherheit und Verfügbarkeit aller Arten von Daten und Datenstrukturen, die die Informationen der Organisation ausmachen. Das Management von Daten und Informationen in allen entsprechenden Formen und der Analyse von Informationsstruktur (einschließlich logischer Analyse von Taxonomien, Daten und Metadaten). Die Entwicklung innovativer Methoden, um die Datenbestände der Organisation zu managen.

Methoden und Werkzeuge METL

Sicherstellung, dass geeignete Methoden und Werkzeuge für die Planung, Entwicklung, Erprobung, den Betrieb, das Management und die Wartung von Systemen eingeführt und in der gesamten Organisation wirksam eingesetzt werden.