Systemintegration SINT

Die inkrementelle und logische Integration und Erprobung von Komponenten und/oder Subsystemen und ihren Schnittstellen zur Schaffung operationeller Dienste.

Systemintegration: Ebene 6

Setzt Standards und Verfahren über den gesamten IT-Service-Lebenszyklus (einschließlich Entwicklungs-Lebenszyklus) in den Bereichen Systemintegration und -prüfung fest und sorgt dafür, dass diese in der Praxis eingehalten werden. Managt Ressourcen, damit die Systemintegration effektiv funktioniert.

Systemintegration: Ebene 5

Entwickelt und erstellt Integrationskomponenten und Schnittstellen. Leitet die praktische Integrationsarbeit unter der technischen Anleitung des System-/Service-Entwicklers. Kann zur allgemeinen Entwicklung des Dienstes beitragen. Kann die technischen Kriterien für die Auswahl von Produkten/Komponenten definieren. Leistet Beiträge zu Entscheidungen über Werkzeuge, Methoden und Strategien.

Systemintegration: Ebene 4

Definiert den Integrationsaufbau, akzeptiert Softwaremodule von Softwareentwicklern und erstellt Software-Builds zum Laden in die Zielumgebung. Konfiguriert die Hardwareumgebung, erstellt Spezifikationen für Integrationstests, führt Tests durch, zeichnet Fehler auf und führt Fehlerdiagnosen durch.

Systemintegration: Ebene 3

Definiert den Integrations-Build und erstellt eine Build-Definition für die Softwaregenerierung. Akzeptiert Softwaremodule von Softwareentwicklern und erzeugt Software-Builds zum Laden vom Software-Sourcecode in die Ziel-Hardware. Konfiguriert die Hardwareumgebung, erstellt Spezifikationen für Integrationstests, führt Tests durch und zeichnet Fehler auf. Führt bei mittelmäßig komplexen Problemen Fehlerdiagnosen durch und erstellt Berichte darüber.

Systemintegration: Ebene 2

Erzeugt aus dem Software-Sourcecode Software-Builds. Führt Tests gemäß Spezifikationen für Integrationstests durch, zeichnet Fehler detailliert auf und führt Fehlerdiagnosen bei einfachen Fehlern durch und erstellt klare und präzise Berichte über die Diagnose.