Hardware-Design HWDE

Die Vorgabe und das Design von Computer- und Kommunikationsausrüstung (wie z. B. Halbleiter-Prozessoren, HCP-Architekturen und DSP- und Grafikprozessoren-Chips), üblicherweise zur Integration oder Einbindung in eine IT-Infrastruktur oder ein Netzwerk. Die Identifizierung von Konzepten und deren Umsetzung in ein implementierbares Design. Die Auswahl und Einbindung oder das Design und die Entwicklung von Prototypen-Komponenten. Die Einhaltung von Industriestandards, einschließlich Kompatibilität, Sicherheit und Nachhaltigkeit.

Hardware-Design: Ebene 6

Leitet das Hardware-Design in einem Unternehmen. Beeinflusst branchenspezifische Modelle für die Entwicklung neuer Technologie-Komponenten. Entwickelt wirksame Beschaffungsstrategien im Einklang mit betrieblichen Bedürfnissen. Gewährleistet die Einhaltung relevanter technischer Strategien, Methoden, Standards und Praktiken.

Hardware-Design: Ebene 5

Spezifiziert und entwickelt komplexe Hardwarekomponenten/-systeme. Wählt angemessene Designstandards, Methoden und Werkzeuge aus, die den vereinbarten Unternehmensrichtlinien entsprechen, und sorgt für deren wirksame Anwendung. Prüft das Systemdesign anderer, um sicherzustellen, dass angemessene Technologien ausgewählt, die Mittel effizient verwendet und verschiedene Systeme und Technologien integriert werden. Leistet Beiträge zu Richtlinien für die Auswahl von Architekturkomponenten. Bewertet und führt Impact-Analysen wichtiger Design-Optionen durch und bewertet und managt die damit zusammenhängenden Risiken. Sorgt dafür, dass in Hardware-Designs Anforderungen an Funktion, Servicequalität, Systemmanagement und Nachhaltigkeit aufeinander abgestimmt sind.

Hardware-Design: Ebene 4

Gestaltet Computer- und Kommunikationsausrüstung, unter Berücksichtigung von Anforderungen an Zielumgebung, Leistung, Sicherheit und Nachhaltigkeit. Verwandelt logische in physikalische Designs und liefert technische Prototypen von vorgeschlagenen Komponenten zur Genehmigung durch den Kunden und Ausführung durch die Techniker. Entwickelt Tests, um die Leistung von Prototypen und Produktions-Outputs in Bezug auf die Vorgaben zu messen und die iterative Entwicklung zu prägen.