Sie sind hier: Startseite / SFIA 6 / Kompetenzen / Entwicklung und Umsetzung / Benutzererfahrung / Benutzererfahrungsbeurteilung

Benutzererfahrungsbeurteilung USEV

Evaluation von Systemen, Produkten oder Diensten, um sicherzustellen, dass die Anforderungen des Unternehmens und der Stakeholder erfüllt und benötigte Praktiken befolgt wurden und dass die verwendeten Systeme weiterhin den Ansprüchen des Unternehmens und der Nutzer genügen. Iterative Bewertung (angefangen beim frühen Prototyp bis hin zur technischen Umsetzung) der Effektivität, Effizienz, Nutzerzufriedenheit, Sicherheit und Gesundheit und Zugänglichkeit, um die Nutzbarkeit von neuen oder bestehenden Prozessen zu messen und zu verbessern, mit der Absicht, ein optimales Level der Produkt- oder Servicenutzbarkeit zu erreichen.

Benutzererfahrungsbeurteilung: Ebene 6

Ist verantwortlich für die betriebliche Verpflichtung gegenüber hohen Standards in allen Bereichen der Interaktion zwischen Nutzern und benutzter Technologie – der Benutzererfahrung. Spezifiziert Ergonomiestandards und Methoden zur Erfüllung unternehmerischer Ziele. Agiert, um die Wahrnehmung des Unternehmens in Bezug auf Ergonomie und die Benutzererfahrung mit verwendeten Produkten und Systemen zu beeinflussen und um sicherzustellen, dass diese in zukünftige Entwürfe mit einfließen.

Benutzererfahrungsbeurteilung: Ebene 5

Berät über das Erreichen von Nutzbarkeit (einschließlich Gesundheit, Sicherheit und Zugänglichkeit ) oder bestimmte visuelle Design-Ansätze und deren Tauglichkeit für verschiedene Zielgruppen. Gibt Ratschläge, was zu bewerten ist und welche Bewertungen durchzuführen sind. Managt die Evaluation von Systemen, Produkten oder Diensten, um sicherzustellen, dass die Anforderungen des Unternehmens und der Stakeholder erfüllt und benötigte Praktiken befolgt wurden und dass die verwendeten Systeme weiterhin den Ansprüchen des Unternehmens und der Nutzer genügen. Bewertet Design-Aspekte von Web-Angeboten und Vorschlägen, einschließlich Drahtgittermodellen und Mockups. Sorgt dafür, dass die Ergebnisse der Bewertung von den Systementwicklern verstanden werden. Wirkt Einfluss auf Design-Teams aus, damit sie basierend auf den Resultaten von Nutzbarkeitstests aktiv werden.

Benutzererfahrungsbeurteilung: Ebene 4

Plant und führt alle Arten von Bewertungen durch, um zu prüfen, dass betriebliche und Stakeholder-Bedürfnisse erfüllt wurden, und wählt dabei zwischen formativen und summativen Nutzbarkeitstests. Wählt moderierte und unmoderierte Nutzbarkeitstests aus und führt sie durch. Testet Entwicklungssysteme, um die Kompatibilität mit Nutzerbedürfnissen, -aufgaben und -umgebung, wie in den vereinbarten Vorgaben beschrieben, sicherzustellen. Prüft momentan verwendete Systeme auf Änderungen von betrieblichen Anforderungen, Nutzeranforderungen, Anforderungen anderer Stakeholder und Nutzungsanforderungen und stellt sicher, dass diese Anforderungen auch weiterhin erfüllt werden. Bewertet die Stabilität von Anforderungen in Hinsicht auf Veränderungen im Nutzungskontext. Interpretiert und präsentiert die Ergebnisse von Auswertungen vor Design-Teams, mit Schwerpunkt auf Nutzbarkeitsaspekten.

Benutzererfahrungsbeurteilung: Ebene 3

Bewertet Prototypen, um Nutzerfeedback über die Anforderungen von in der Entwicklung befindlichen Systemen zu erhalten. Testet die Nutzbarkeit von Komponentensystemen und Alternativentwürfen, wendet formative und summative Nutzbarkeitstests an und zeichnet Daten auf und analysiert diese. Prüft Systeme auf deren Übereinstimmung mit maßgeblichem menschlichen wissenschaftlichen Wissen, Style Guides, Richtlinien, Standards und Gesetzen. Bewertet die Nutzbarkeit von bestehenden und konkurrierenden Systemen, um Richtwerte als Design-Input zur Verfügung zu stellen.

Benutzererfahrungsbeurteilung: Ebene 2

Hilft bei den Vorbereitungen für Bewertungen und beim Betrieb des Testumfeldes. Trägt zur Erfassung von Feedback von Endnutzern und anderen repräsentativen Quellen zu dem in Entwicklung befindlichen Design bei. Pflegt das Testumfeld.