Sie sind hier: Startseite / SFIA 6 / Kompetenzen / Bereitstellung und Betrieb / Service-Übergang / Anlagen-Management

Anlagen-Management ASMG

Das Management des Lebenszyklus für alle verwalteten Assets (Hardware, Software, geistiges Eigentum, Lizenzen, Garantien, usw.), darunter Sicherheit, Inventar, Einhaltung, Verwendung und Entsorgung, das zum Ziel hat, das betriebliche Asset-Portfolio zu sichern und die Gesamtkosten der Eigentümerschaft und Nachhaltigkeit durch Minimierung der Betriebskosten, Verbesserung der Investitionsentscheidungen und der Ausnutzung potenzieller Gelegenheiten zu optimieren. Kenntnis und Anwendung der internationalen Normen für Anlagen-Management und enge Integration in Sicherheits-, Veränderungs- und Configuration Management sind Beispiele für eine verbesserte Anlagen-Management-Entwicklung.

Anlagen-Management: Ebene 6

Fördert die kontinuierliche kostengünstige und effektive Bereitstellung von Services und stellt dabei sicher, dass alle Veränderungen an Anlagen und Services auf angemessene und akkurate Weise kontrolliert und aufgezeichnet werden. Liefert Informationen und Ratschläge bezüglich Problemen wie Wartung von Hardware-Assets, Lizenzierung von Software, Schutz geistigen Eigentums und rechtliche Verpflichtungen. Fördert Bewusstsein von und Einsatz für die Asset-Kontrolle. Initiiert die Beurteilung der Konsequenzen und Risiken, die aus der Entscheidung, den Besitz oder die Nutzung eines Assets, Systems oder Service zu erwerben, zu verändern oder fortzuführen, erwachsen.

Anlagen-Management: Ebene 5

Managt und unterhält die Service-Einhaltung aller IT- und Service-Assets gemäß den betrieblichen und regulatorischen Anforderungen, die die Kenntnisse von finanziellen und technischen Prozessen, Werkzeugen und Techniken voraussetzen. Identifiziert, bewertet und kommuniziert verbundene Risiken. Stellt sicher, dass Anlagen-Kontrolleure, Infrastruktur-Teams und der Betrieb Werte koordinieren und optimieren und die angemessene Einhaltung der Vorschriften kontrollieren und verwalten.

Anlagen-Management: Ebene 4

Kontrolliert IT-Assets in einem oder mehreren wichtigen Bereich(en) und stellt dabei sicher, dass die Verwaltung des Kaufs, der Lagerung, der Verteilung, der Bewegung und der Entsorgung von Assets durchgeführt wird. Erstellt und analysiert Karteien und Verlaufsaufzeichnungen autorisierter Assets (darunter gesicherte Master-Kopien von Software, Dokumentation, Daten, Lizenzen und Liefer-, Garantie- und Wartungsvereinbarungen) und bestätigt, dass sich all diese Assets in einem bekannten Zustand und an einem bekannten Ort befinden. Agiert, um potentielle Vorkommnisse von unautorisierten Assets, wie z. B. nicht-lizenzierte Softwarekopien, aufzuzeigen und zu beheben.