Sie sind hier: Startseite / SFIA 6 / Kompetenzen / Bereitstellung und Betrieb / Service Operation

Service Operation

Systemsoftware SYSP

Die Bereitstellung von Fachwissen zur Erleichterung und Durchführung der Installation und Wartung von Systemsoftware, z. B. Betriebssysteme, Daten-Management-Produkte, Büroautomatisierung und andere Utility-Software.

Kapazitäts-Management CPMG

Das Management der Kapazität, Funktionalität und Nachhaltigkeit von Service-Komponenten (einschließlich Hardware, Software, Netzwerkressourcen und Software/Infrastruktur als Service) zur Erfüllung aktueller und prognostizierter Bedürfnisse auf kosteneffiziente Weise in Übereinstimmung mit dem Unternehmen. Dazu gehört die Voraussage von langfristigen Änderungen und kurzfristigen Schwankungen der Kapazitätsebenen, die benötigt werden, um den Service und gegebenenfalls die Einführung von Techniken zur Modifizierung der Nachfrage für bestimmte Ressourcen oder Services auszuführen.

Sicherheits-Administration SCAD

Die Bereitstellung von betrieblichem Sicherheits-Management und administrativen Diensten. Beinhaltet üblicherweise die Autorisierung und Überwachung des Zugangs zu IT-Anlagen oder Infrastrukturen, die Ermittlung unerlaubten Zugangs und die Einhaltung relevanter Gesetze.

Penetrations-Testen PENT

Die Einschätzung betrieblicher Sicherheitslücken durch Erstellung und Durchführung von Penetrationstests, die aufzeigen, wie ein Gegner die Sicherheitsziele des Unternehmens entweder untergraben (z. B. Schutz eines bestimmten geistigen Eigentums) oder bestimmte gegnerische Ziele erreichen (z. B. Etablierung einer verdeckten Command-und-Contol-Infrastuktur) kann. Ergebnisse von Pen-Tests erlauben einen tieferen Einblick in die betrieblichen Risiken verschiedener Sicherheitslücken.

Funkfrequenztechnik RFEN

Die Einführung, Integration, Kalibrierung, Anpassung und Wartung von Hochfrequenz- und Analogelementen von IT-Systemen.

Anwendungssupport ASUP

Die Bereitstellung von Wartungs- und Supportservices für Applikationen, entweder direkt für Benutzer des Systems oder auch für Servicebereitstellungsfunktionen. Support beinhaltet typischerweise die Untersuchung und Lösung von Problemen und kann auch die Überwachung ihrer Leistung umfassen. Probleme können durch Beratung oder Schulung von Benutzern, durch die Entwicklung von Korrekturen (dauerhafte oder temporäre) von Fehlern, allgemeine oder standortspezifische Änderungen, Aktualisierung der Dokumentation, Manipulation von Daten oder Definition von Verbesserungen behoben werden. Support beinhaltet häufig enge Zusammenarbeit mit den Entwicklern des Systems und/oder mit Kollegen, die auf bestimmte Bereiche wie Datenbankadministration oder Netzwerk-Support spezialisiert sind.

IT-Infrastruktur ITOP

Der Betrieb und die Steuerung der IT-Infrastruktur (typischerweise Hardware, Software, in diversen Medien gespeicherte Daten und alle Geräte innerhalb der Netzwerke im weiteren und örtlichen Bereich), die für die Bereitstellung und den Support von IT-Services und Produkten erforderlich ist, um die Anforderungen des Unternehmens zu erfüllen. Beinhaltet die Vorbereitung neuer und geänderter Services, die Einhaltung behördlicher, juristischer und professioneller Standards, die Erstellung und das Management von System-Komponenten in virtualisierten Computerumgebungen und die Überwachung der Leistung von Systemen und Services in Bezug auf ihren Beitrag zur Unternehmensleistung, ihre Sicherheit und Nachhaltigkeit.

Datenbankadministration DBAD

Die Installation und Konfiguration, das Durchführen von Upgrades, die Administration, Überwachung und Wartung von Datenbanken.

Speicher-Management STMG

Die Planung, Implementierung, Konfiguration und Anpassung von Speicherhardware und -software für die Online-, Offline-, Remote- und Offsitespeicherung von Daten (Backup, Archivierung und Wiederherstellung) und die Sicherstellung der Einhaltung von regulatorischen und Sicherheitsanforderungen.

Netzwerksupport NTAS

Die Bereitstellung von Netzwerkwartungs- und -supportdiensten. Support kann für Systemanwender und Servicebereitstellungsfunktionen geleistet werden. Support erfolgt typischerweise in durch Untersuchung und Lösung von Problemen und Bereitstellung von Informationen über die Systeme. Dies kann auch die Überwachung ihrer Leistung umfassen. Probleme können durch Beratung oder Schulung von Anwendern über Funktionalität, korrekten Betrieb oder Einschränkungen des Netzwerks durch Erstellung von Umgehungslösungen, Fehlerkorrektur oder Erstellung allgemeiner oder standortspezifischer Änderungen gelöst werden.

Problem-Management PBMG

Die Lösung (sowohl reaktiv als auch proaktiv) von Problemen während des gesamten Lebenszyklus des Informationssystems, einschließlich Klassifizierung, Prioritätensetzung und Veranlassung von Maßnahmen, Dokumentation von Ursachen und Implementierung von Abhilfemaßnahmen zur Vermeidung zukünftiger Vorfälle.

Incident Management USUP

Die Bearbeitung und Koordinierung angemessener und rechtzeitiger Reaktionen auf Berichte über Störfälle, einschließlich der Weiterleitung von Anfragen an die geeigneten Stellen zur Lösung, Überwachung der Lösungsaktivität und Information der Kunden über den Fortschritt bezüglich Wiederherstellung des Services.

Facility Management DCMA

Die effektive Planung, Steuerung und das Management aller Betriebsanlagen, die zusammen die IT-Immobilie ausmachen. Dies beinhaltet die Bereitstellung und das Management der physischen Umgebung, einschließlich der Zuweisung von Räumen und Stromversorgung sowie die Umweltüberwachung zur Lieferung von Energieverbrauchsstatistiken. Umfasst die physische Zugangskontrolle und Befolgung aller vorschriftsmäßigen Richtlinien und Bestimmungen in Bezug auf Arbeitsgesundheit und -sicherheit.