Geschäftsprozess-Modellierung BSMO

Die Herstellung abstrakter oder destillierter Darstellungen von realen Situationen in der Geschäftswelt oder im Gaming, in traditionellen oder medienübergreifenden Applikationen zur Unterstützung der Kommunikation und Verständnis für bestehende, konzeptionelle oder vorgeschlagene Szenarien. Konzentriert sich in erster Linie auf die Darstellung von Prozessen, Rollen, Daten, Organisation und Zeit. Modelle können verwendet werden, um ein Thema unterschiedlich detailliert oder in Teilen darstellen zu können.

Geschäftsprozess-Modellierung: Ebene 6

Definiert Modelling-Standards und Qualitätsziele für eine Organisation. Trägt die Verantwortung für die Wartung von Modellen für eine bestimmte Funktion. Veranlasst organisationsweite Aktivitäten zur Verbesserung von Modellen und holt das Einverständnis von Kunden für allgemeine Änderungen ein. Kann die eigene Organisation als Modellierungsexperte in Brancheninitiativen darstellen.

Geschäftsprozess-Modellierung: Ebene 5

Erstellt Modelle zur Unterstützung der Unternehmensstrategie. Hat fundierte Kenntnisse über eine weite Reihe von branchenweiten Modelliertechniken. Berät über die Auswahl von Techniken und Strategien und beeinflusst die Kunden entsprechend. Ist dazu in der Lage, maßgeschneiderte Modelle für ungewöhnliche Fälle zu entwickeln. Ist verantwortlich für die Planung und Koordinierung von Team-Modellieraktivitäten und für die Sicherstellung der Qualität ihrer Arbeit.

Geschäftsprozess-Modellierung: Ebene 4

Führt fortgeschrittene Modellieraktivitäten für wichtige Änderungsprogramme und in verschiedenen Betriebsfunktionen durch. Hat fundierte Kenntnisse über Techniken, die dem Standard der Organisation entsprechen. Plant die eigenen Modellieraktivitäten, wählt passende Techniken und den korrekten Detaillierungsgrad für die Erreichung der vorgegebenen Ziele. Kann zu Diskussionen über die Auswahl der verwendeten Modellierstrategie beitragen. Holt Input vom Führungsstab ein und teilt diesem die Ergebnisse der Modellierung mit.

Geschäftsprozess-Modellierung: Ebene 3

Ist mit den Techniken für alle Modellierungssituationen vertraut. Modelliert bestehende und erwünschte Szenarien. Wählt geeignete Modellierungstechniken zur Erfüllung vorgegebener Ziele aus. Lässt die erstellten Modelle von Fachexperten bestätigen. Überprüft die erzeugten Modelle mit den Stakeholdern und findet Lösungen für resultierende Fragen und Probleme.

Geschäftsprozess-Modellierung: Ebene 2

Versteht Zweck und Vorteile von Modellen. Verwendet nach Vorgabe etablierte Techniken, um Modelle für klar abgegrenzte und einfache Themenbereiche zu erstellen. Kann komplexere Modellieraktivitäten unterstützen. Entwickelt Modelle mit Input von Fachexperten und lässt die Ergebnisse von diesen überprüfen und bestätigen.