Sie sind hier: Startseite / Über SFIA

Über SFIA

Version 6 des Skills Framework for the Information Age
SFIA (Skills Framework for the Information Age, Kompetenz-Framework für das Informationszeitalter) beschreibt die Kompetenzen, die von Personal in Rollen rund um Informations- und Kommunikationstechnologien benötigt werden.
Was ist SFIA?
SFIA ist ein praktisches Hilfsmittel für Menschen, die Rollen rund um Informationssysteme managen oder in ihnen beschäftigt sind. Es bietet einen gemeinsamen Referenzrahmen innerhalb eines zweidimensionalen Frameworks, das Kompetenzen auf einer Achse und sieben Verantwortungsebenen beinhaltet. Es beschreibt professionelle Kompetenzen auf verschiedenen Kompetenzebenen. Außerdem beschreibt es allgemeine Verantwortungsebenen in Form von Autonomie, Einfluss, Komplexität und Geschäftskompetenz.
Warum sollten Sie SFIA verwenden?
SFIA passt sich Ihren Bedürfnissen an. Es beschreibt weder Unternehmensstrukturen noch Rollen oder Stellen, sondern bietet eine klare Beschreibung von Verantwortungsebenen. Allein seine Struktur macht SFIA zu einer flexiblen Ressource, die auf eine Reihe von HR-Systemen und Personalmanagementprozessen anwendbar ist und angepasst werden kann.
Für wen ist SFIA?
Immer auf dem neuesten Stand.
SFIA wurde bereits viermal aktualisiert, um die Veränderungen in der modernen Informations- und Kommunikationstechnologie-Landschaft zu reflektieren.
Mehr als nur eine Begriffe-Sammlung
Ohne eine Reihe von Standards und eine gemeinsame Herangehensweise an Fähigkeiten und Kompetenzen stehen wir vor einer Bandbreite an unterschiedlichen Perspektiven, aus denen ein Unternehmen oder eine Person betrachtet werden kann und bei denen entweder eine Angleichung zwischen den Bedürfnissen eines Unternehmens und den Kompetenzen seiner Teams besteht oder nicht.